GSG Duisburg Süd 3.Frauen – ETuS Wedau 1. Frauen (3:1) 9:9

GSG Duisburg Süd 3.Frauen – ETuS Wedau 1. Frauen (3:1) 9:9

Auswärts, aber trotzdem zuhause…

Derbys sind immer etwas Besonderes und ganz besonders, wenn man auswärts in der Heimhalle antritt. Die Spiele gegen GSG sind immer aufreibend und spannend. Auch an diesem Tag wurde uns einiges abverlangt. Unser Trainer musste arbeitsbedingt passen und wurde auf der Bank hervorragend von Sina vertreten. Besonders auffällig war in diesem Spiel unser Pech. In vielen Spielsituationen erspielten wir uns wunderbare Torchancen um diese dann mit viel Pech zu vergeben. Allein in der ersten Halbzeit ging von den 3 gegebenen Siebenmetern kein einziger ins Tor. Mit einem außergewöhnlich niedrigen Ergebnis von 3:1 gingen wir in die Kabine.

Stück für Stück kämpften wir uns in der zweiten Halbzeit zurück, was bei der niedrigen Gesamtzahl von gefallenen Toren ein echtes Stück Arbeit bedeutete. Kurz vor Schluss kam es zum Showdown. GSG führte mit 9:8 und noch ca. 40 Sekunden zu spielen. Das hieß für uns: „Sekt oder Selters“. Offene Deckung und Ball erobern. Gesagt – getan. Wir fingen den Ball ab, liefen einen Tempogegenstoß und gleichten aus. Noch sind 15 Sekunden auf der Uhr, warum das ganze also nicht noch einmal. GSG kann den Ball bis kurz vor Ende in den eigenen Reihen halten, doch dann können wir ihn erneut abfangen. Leider ertönte das Schlusssignal für uns einige Sekunden zu früh und der Ball zappelte 3 Sekunden nach dem Spielschluss im Netz. Sehr schade, aber trotzdem ein toller Kampf der ETuS-Damen.

Back to top